Popfarm Bonn - Tickets

Tickets buchen

Pop ‘n’ Roll – mit dieser Mischung begeistert die Bonner Musikschule auf ganzer Linie. Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von echten Profis. Als aktive Musiker geben die Dozenten wertvolle Tipps für ihr Instrument, eine Bandgründung oder andere Projekte. Eins ist sicher: Die Popfarm Bonn ist keine gewöhnliche Musikschule für Querflöte und Geige – hier steht Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang auf dem Programm.

Einmal im Jahr kommt auf dem alten Fabrikgelände, dem Zuhause der Popfarm, Festivalstimmung auf. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Gelerntes in eigenen oder neu zusammengestellten Bandformationen und begeistern mit rhythmischen Sounds. Das Programm ist eine bunte Mischung aus Hip-Hop, Metal, Schlager, Dub, Indie und Mainstream-Pop – hier kommt wirklich jeder auf seinen Geschmack.

Moderiert und koordiniert wird das Event von Anke Beuth, der Geschäftsführerin und guten Seele der Popfarm. Sie stand schon mit Howard Carpendale auf der Bühne und lieh vielen Größen des Musikgeschäfts wie Joe Cocker, Ronan Keating oder Fury in the Slaughterhouse ihre Stimme.

Alle Erfahrungen aus ihrer professionellen Gesangskarriere gibt sie nun mit Leidenschaft weiter. Bei der Eröffnung der Popfarm Bonn war ihr eines besonders wichtig: Diese Musikschule sollte nicht nur ein Ort zum Lernen sein, sondern ein Ort für Begegnungen und Gespräche, in der sich neue Projekte entwickeln und Träume wahr werden.

Wo sie die Schülerinnen und Schüler der Popfarm Bonn auch live erleben, freuen Sie sich auf erfrischende, generationenübergreifende Interpretationen und jede Menge Rop ‘n’ Rock.

Pop ‘n’ Roll – mit dieser Mischung begeistert die Bonner Musikschule auf ganzer Linie. Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von echten Profis. Als aktive Musiker geben die Dozenten wertvolle Tipps für ihr Instrument, eine Bandgründung oder andere Projekte. Eins ist sicher: Die Popfarm Bonn ist keine gewöhnliche Musikschule für Querflöte und Geige – hier steht Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang auf dem Programm.

Einmal im Jahr kommt auf dem alten Fabrikgelände, dem Zuhause der Popfarm, Festivalstimmung auf. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Gelerntes in eigenen oder neu zusammengestellten Bandformationen und begeistern mit rhythmischen Sounds. Das Programm ist eine bunte Mischung aus Hip-Hop, Metal, Schlager, Dub, Indie und Mainstream-Pop – hier kommt wirklich jeder auf seinen Geschmack.

Moderiert und koordiniert wird das Event von Anke Beuth, der Geschäftsführerin und guten Seele der Popfarm. Sie stand schon mit Howard Carpendale auf der Bühne und lieh vielen Größen des Musikgeschäfts wie Joe Cocker, Ronan Keating oder Fury in the Slaughterhouse ihre Stimme.

Alle Erfahrungen aus ihrer professionellen Gesangskarriere gibt sie nun mit Leidenschaft weiter. Bei der Eröffnung der Popfarm Bonn war ihr eines besonders wichtig: Diese Musikschule sollte nicht nur ein Ort zum Lernen sein, sondern ein Ort für Begegnungen und Gespräche, in der sich neue Projekte entwickeln und Träume wahr werden.

Wo sie die Schülerinnen und Schüler der Popfarm Bonn auch live erleben, freuen Sie sich auf erfrischende, generationenübergreifende Interpretationen und jede Menge Rop ‘n’ Rock.

Pop ‘n’ Roll – mit dieser Mischung begeistert die Bonner Musikschule auf ganzer Linie. Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von echten Profis. Als aktive Musiker geben die Dozenten wertvolle Tipps für ihr Instrument, eine Bandgründung oder andere Projekte. Eins ist sicher: Die Popfarm Bonn ist keine gewöhnliche Musikschule für Querflöte und Geige – hier steht Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang auf dem Programm.

Einmal im Jahr kommt auf dem alten Fabrikgelände, dem Zuhause der Popfarm, Festivalstimmung auf. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Gelerntes in eigenen oder neu zusammengestellten Bandformationen und begeistern mit rhythmischen Sounds. Das Programm ist eine bunte Mischung aus Hip-Hop, Metal, Schlager, Dub, Indie und Mainstream-Pop – hier kommt wirklich jeder auf seinen Geschmack.

Moderiert und koordiniert wird das Event von Anke Beuth, der Geschäftsführerin und guten Seele der Popfarm. Sie stand schon mit Howard Carpendale auf der Bühne und lieh vielen Größen des Musikgeschäfts wie Joe Cocker, Ronan Keating oder Fury in the Slaughterhouse ihre Stimme.

Alle Erfahrungen aus ihrer professionellen Gesangskarriere gibt sie nun mit Leidenschaft weiter. Bei der Eröffnung der Popfarm Bonn war ihr eines besonders wichtig: Diese Musikschule sollte nicht nur ein Ort zum Lernen sein, sondern ein Ort für Begegnungen und Gespräche, in der sich neue Projekte entwickeln und Träume wahr werden.

Wo sie die Schülerinnen und Schüler der Popfarm Bonn auch live erleben, freuen Sie sich auf erfrischende, generationenübergreifende Interpretationen und jede Menge Rop ‘n’ Rock.

Pop ‘n’ Roll – mit dieser Mischung begeistert die Bonner Musikschule auf ganzer Linie. Hier lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von echten Profis. Als aktive Musiker geben die Dozenten wertvolle Tipps für ihr Instrument, eine Bandgründung oder andere Projekte. Eins ist sicher: Die Popfarm Bonn ist keine gewöhnliche Musikschule für Querflöte und Geige – hier steht Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang auf dem Programm.

Einmal im Jahr kommt auf dem alten Fabrikgelände, dem Zuhause der Popfarm, Festivalstimmung auf. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Gelerntes in eigenen oder neu zusammengestellten Bandformationen und begeistern mit rhythmischen Sounds. Das Programm ist eine bunte Mischung aus Hip-Hop, Metal, Schlager, Dub, Indie und Mainstream-Pop – hier kommt wirklich jeder auf seinen Geschmack.

Moderiert und koordiniert wird das Event von Anke Beuth, der Geschäftsführerin und guten Seele der Popfarm. Sie stand schon mit Howard Carpendale auf der Bühne und lieh vielen Größen des Musikgeschäfts wie Joe Cocker, Ronan Keating oder Fury in the Slaughterhouse ihre Stimme.

Alle Erfahrungen aus ihrer professionellen Gesangskarriere gibt sie nun mit Leidenschaft weiter. Bei der Eröffnung der Popfarm Bonn war ihr eines besonders wichtig: Diese Musikschule sollte nicht nur ein Ort zum Lernen sein, sondern ein Ort für Begegnungen und Gespräche, in der sich neue Projekte entwickeln und Träume wahr werden.

Wo sie die Schülerinnen und Schüler der Popfarm Bonn auch live erleben, freuen Sie sich auf erfrischende, generationenübergreifende Interpretationen und jede Menge Rop ‘n’ Rock.