Museum August Macke Haus - Tickets

Tickets buchen

Mit August Macke verzeichnet Bonn eine weitere prominente Persönlichkeit, der mit seiner Kunst die Kulturlandschaft Deutschlands und somit die Geschichte der Stadt wesentlich mitprägte. Bis heute ist der Künstler in der ehemaligen Bundeshauptstadt präsent: Im August-Macke-Haus finden eine Ausstellung zu den Werken des Malers sowie regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen statt.

Das Haus am Hochstadenring in Bonn wurde zwischen 1911 und 1914 von August Macke und seiner Familie bewohnt. Im Dachgeschoss wurde das Atelier des expressionistischen Malers eingerichtet. Die war Geburtsort von Mackes bekanntesten Werken. Von hier aus hatte er einen Ausblick auf den Garten und die Bonner Umgebung. Diese Aussicht hielt der Maler teilweise auch in seinen Bildern fest. Seit 1991 ist das Haus Museum und vor allem das Atelier eine beliebte Ausstellungsstätte der Kunstwerke August Mackes. Eine weitere Dauerausstellung, wiedereröffnet im Jahr 2017, erzählt Geschichten über das Leben des 1887 im Sauerland geborenen Künstlers. Der Besucher darf eintauchen in die Welt und die Zeit Mackes – es ist, als trete man eine Reise in eine andere Zeit an.

Daneben finden Sonderausstellungen statt, die sich im Wechsel weniger Monate ablösen. In diesen wird über verschieden Kunstformen informiert, wie etwa über den Expressionismus oder die Malerei der Region Rheinland. Auch wird immer wieder zeitgenössische Kunst dargestellt und Kunstwerken aus einer anderen Zeit gegenübergestellt. Somit gehört das unter Denkmalschutz stehende August-Macke-Haus zu Bonns wichtigsten Kultureinrichtungen und Museen, das auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.