Kat Frankie - Tickets

Ticketalarm für Kat Frankie abonnieren und wir melden uns per Mail, sobald ein neues Event oder wieder Tickets in den Verkauf gehen.

Tickets buchen

Unaufgeräumt, wimmelnd, überbordend und vielfältig: Fast schon verschwenderisch vielfältig klingt auch die Musik der Australierin Kat Frankie, die seit Anfang der 2000er Jahre in Berlin lebt. Eine Mischung aus Folk-Melodien und Pop-Balladen in Kombination mit komplexen Rhythmen und dem sanften, klaren Ton ihrer Stimme werden Lieder wie „People“ oder „Bad Behaviour“ zu echten Kunstwerken.

Kat Frankie schafft es, mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und den einfallsreichen Lyrics eingängige Melodien zu echten Meisterwerken zu machen. Obwohl ihre Karriere etwas holprig startet, lässt sie sich nicht einschüchtern und wagt den Umzug in das große, inspirierende Berlin – mit Erfolg. Auf der Suche nach kreativen Impulsen findet Frankie auf eine gewisse Art sich selbst – und ihre musikalische Richtung.

Ihre Qualitäten als Songschreiberin stellt sie bald darauf mit dem Stück „The Wrong Side Of Midnight" unter Beweis, mit dem sie 2005 einen Juxtor-Award für junge australische Songwriter gewinnt. Im Laufe der Zeit erhält die Singer-Songwriterin immer mehr Aufmerksamkeit und versammelt eine wachsende Fanbase um sich – darunter auch die Prominenz. Im Jahre 2007 nimmt Kitty Solaris sie unter ihre Fittiche: Kat's Albumdebüt „Pocketknife" erscheint auf ihrem eigenen Label und ebnet der Sängerin einen neuen, musikalischen Weg.

In den Folgejahren entwickelt sich die Australierin sowohl musikalisch als auch lyrisch. Alben „The Dance Of A Stranger Heart“ und „Please Don't Give Me What I Want“ sind von Songwriter-Pop geprägt und untermalt von Elementen der Loopstation und A-Capella. Nicht zuletzt wegen ihrer musikalischen Einzigartigkeit spielt sie in der Begleitband von Olli Schulz, komponiert mit "Get well soon" den Soundtrack für die TV-Talkshow "Schulz und Böhmermann" und veredelt 2017 mit ihrer Stimme auch die Hit-Single „Wenn Du Liebst" von Clueso, mit dem sie auch ein Jahr lang auf Tour war.

2018 veröffentlicht die Musikerin mit „Bad Behaviour“ ihr viertes Album und glänzt weiter mit einfühlsamen, einfallsreichen Texten. Das ist ganz großes Gefühlskino zu sanften Beats, ein paar Klavierakkorden und Synthesizerspuren. Fakt ist: Von dieser Australierin werden wir mit Sicherheit noch Vieles hören.

 € €

min.min.