Jazzanova / Jazzrausch Bigband - JAZZFEST BONN 2020

Jazzanova & Jazzrausch Bigband
Samstag 30 Mai 2020 19:00
Pantheon-Theater
Siegburger Str. 42
53229 Bonn

Veranstaltungsinfos

Am letzten Abend des Jazzfest Bonn 2020 tanzen wir. Mit ganz unterschiedlichen Mitteln bringen zwei beeindruckende Bands den Jazzgedanken aufs Parkett. Lassen Sie sich mitreißen!
Dieses Konzert ist unbestuhlt.


JazzBeet

Beim Abschlusskonzert des Jazzfest Bonn 2020 stellt sich die Gewinnerband des ersten internationalen JazzBeet-Wettbewerbs der Öffentlichkeit vor. Die Band hat sich aus einer Vielzahl eingereichter Bewerbungen durchgesetzt und wird unter anderem eine Neukomposition präsentieren, die sich in besonderer Weise mit einem Werk und der Gedankenwelt Ludwig van Beethovens auseinandersetzt.


Jazzanova

Das Berliner DJ- und Produzenten-Kollektiv Jazzanova machte in den späten Neunzigern mit der Verschmelzung von Jazzelementen und clubaffinen, elektronischen Sounds auf sich aufmerksam. Von melancholisch wabernden Synthesizer-Klangwelten bis hin zu organischen, in Soul und Funk getauchte Uptempo-Grooves reichte ihr Programm. Bis heute ist Jazzanova in einem ständigen Zustand des Werdens, niemals einer bestimmten Szene oder einem bestimmten Sound treu bleibend, nie einer bestimmten Technik oder einem bestimmten Format folgend. Aber stets mit einem verlässlichen Tanz-Impuls.

Paul Randolph – Gesang
David Lemaitre – Gitarre, Gesang
Stefan Ulrich – Posaune
Sebastian Borkowski – Saxophon, Flöte
Christoph Adams – Keyboard
Axel Reinemer – Electronics
Stefan Leisering – Electronics, Perkussion
Paul Kleber – Bass
Jan Burkamp – Schlagzeug


Jazzrausch Bigband

Mit ihrer pulsierenden Energie brachte die Jazzrausch Bigband im letzten Jahr das Opernhaus Bonn zum Tanzen – nun kommen sie mit einem neuen Programm zurück. Anlässlich des großen Jubiläums präsentiert die Jazzrausch Bigband mit Beethoven’s Breakdown ein Konzertspektakel. Inspiriert von Beethovens Musik entwerfen die 15 MusikerInnen um Komponist Leonhard Kuhn und Bandleader Roman Sladek ein atemberaubendes Gewebe aus technoiden Rhythmen, orchestralen Klangwolken und komplexen Jazzimprovisationen. Von zart vertonter Stille bis hin zum gewaltig wummernden Untergang – mit Freude werden die prominenten Werke zerlegt und voller Neugier beleuchtet. Groove mit Köpfchen, Elektro mit Gebläse, Jazz im Rausch. Und alle, die Musiker wie das Publikum, haben Spaß am lustvollen Einreißen von Grenzen.

Leonhard Kuhn – Komponist, Arrangeur
Roman Sladek – Bandleader, Produzent

Hotline nicht besetzt