DRESS CODE - Das Spiel mit der Mode

Freitag 21 Mai 2021 - Sonntag 12 Sep 2021
Bundeskunsthalle
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn

Veranstaltungsinfos

Wie haben Sie die Kleidung ausgewählt, die Sie heute tragen? Ob Designerkleid oder Jeans, Anzug oder Jogging- hose, Pullover oder Uniform – jede Kultur, Epoche und gesellschaftliche Gruppe hat ihre eigenen Dress Codes. Sie geben den Rahmen vor, aber seine Ausgestaltung bestimmt jeder Mensch ganz individuell.

In einigen Fällen wählen wir danach aus, wie wir uns fühlen. Oder wir entscheiden aufgrund bestimmter Anlässe oder je nachdem, mit wem wir uns treffen. Außerdem soll unser Kleidungsstil unserer Persönlichkeit Ausdruck verleihen und unsere Individualität betonen. Mit dem, was wir tragen, können wir aber auch in immer neue Rollen schlüpfen. Denn Mode ist nicht nur ein Akt des Tragens von Kleidung – sie ist auch ein Akt des Sehens und Gesehenwerdens, was sich auch besonders in den sozialen Netzwerken spiegelt.

Dress Code – die Erfolgsausstellung aus Japan – präsentiert erstmals in Europa Mode als Spiel, das die tägliche Verwand- lung als wichtiges Instrument zur Darstellung unserer Persönlichkeit unterstreicht. Gezeigt werden Modeklassiker und ihre fantasievolle Weiterentwicklung bis zur heutigen stilistischen Pluralität. Die Ausstellung präsentiert einen umfangreichen Überblick zeitgenössischer Mode von maßgeblichen Designer*innen, die in einen aufschlussreichen Dialog mit der aktuellen Kunst tritt. Und sie verhandelt Mode zwischen zwei Polen – zwischen den Handelnden und den Zuschauer*innen, zwischen Individualismus und Konformismus. Die Wahl unserer Kleidung zeigt sich hier als kommunikatives Spiel. Die Ausstellung führt uns so zu einem neuen Verständnis, wie wir mit der Mode umgehen und was sie für uns bedeutet.

Fashion Lab
Erkunden Sie unser Fashion Lab! Es vertieft die Themen der Ausstellung und enthält zahlreiche partizipative Elemente, die den Facettenreichtum von Mode sinnlich erfahrbar machen: Mit einem Smart Mirror können Sie sich mit aktuellen Modekreationen virtuell stylen oder ganz analog Mode hiesiger Designer*innen in einem spannenden Display auf sich wirken lassen. Paper Dolls in einem Pop-Up-Fotobereich laden Sie ein, sich mit Mode aus der Ausstellung zu (ver-)kleiden – Ihre Fotos davon bereichern das Lab. Neben vielen weiteren Off- und Online-Angeboten und Workshops werden Panel-Talks zu genderfluider Mode, Trendentstehung im (post-)digitalen Zeitalter oder dem Megatrend Neo-Ökologie veranstaltet. Wir laden Sie herzlich zum Spiel mit der Mode ein!

 

Eine Ausstellung des National Museum of Modern Art, Kyoto,
und des Kyoto Costume Institute in Kooperation mit der Bundeskunsthalle

Hotline nicht besetzt