BEETHOVEN/LISZT-ZYKLUS V - Beethovenfest 2020

Cyprien Katsaris
Samstag 26 Sep 2020 20:00
World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2
53113 Bonn

Veranstaltungsinfos

Cyprien Katsaris Klavier
Etsuko Hirose Klavier

Ludwig van Beethoven: Fantasie für Klavier, Chor und Orchester c-Moll op. 80 (»Chorfantasie«, 1808/09), Fassung für zwei Klaviere von Hans von Bülow
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125 mit Schlusschor über Friedrich Schillers Ode »An die Freude« (1822–24), Fassung für Klavier von Franz Liszt S. 464/9

Chorfantasie, die Neunte
Nur ein einziges Werk stellte er der neunten Symphonie Beethovens als weiteres »höchstes Denkmal der Menschheitskultur« zur Seite: Dantes »Göttliche Komödie«. Bevor Liszt sich an die zweihändige Übertragung der Chorsymphonie machte, hatte er bereits eine Fassung für zwei Klaviere gefertigt. Lange quälte ihn jedoch das Problem: Sollten die von Soli und Chor rezitierten und gejubelten Schiller-Texte wirklich stumm bleiben? Erst nach anhaltenden Zweifeln vermochte er dann das vollständig transkribierte Chorfinale anzufügen. Hans von Bülow stand bei seiner Übertragung der sogenannten »Chorfantasie« vor demselben Problem. Sein einziger Vorteil: Den feierlichen Prolog des Soloklaviers konnte er notengetreu übernehmen.

Hotline nicht besetzt