MARÍA CECILIA BARBETTA "Nachtleuchten" - Lesung und Gespräch mit der Autorin

Maria Cecilia Barbetta
Mittwoch 27 Mär 2019 19:30
Literaturhaus / Saal im Haus der Bildung
Mülheimer Platz 1
53111 Bonn

Veranstaltungsinfos

Barbettas Epos spielt im Einwandererviertel von Buenos Aires und erzählt von der gespenstischen Atmosphäre am Vorabend eines politischen Umsturzes. Ihre Figuren sind aus der ganzen Welt gekommen und kämpfen, jeder auf seine Art, für den Aufbruch, die Revolution und eine bessere Zukunft – Teresa und ihre Klassenkameradinnen in der katholischen Mädchenschule ebenso wie Celio, der Friseur in der „Ewigen Schönheit“, oder die Mechaniker der Autowerkstatt „Autopia“. Doch politische Spannungen zerreißen das Land, Aberglaube und Gewalt schleichen sich in die Normalität. Mit einem feinen Gespür für die Poesie des Alltags schildert die in Argentinien aufgewachsene Autorin die Liebe zum Leben in Zeiten des Umbruchs.

María Cecilia Barbetta, geb. 1972 in Buenos Aires, lebt seit 1996 in Berlin, war Stipendiatin der Villa Aurora und der Villa Massimo und schreibt auf Deutsch. Ihr Romandebüt „Änderungsschneiderei Los Milagros“ wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet; „Nachtleuchten“ stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2018.

„Barbetta erzählt so kunst- wie humorvoll von unruhigen Zeiten..“ (DIE ZEIT)